Unser Netzwerk

Medical Network Cameroon (MNC)

Zusammenarbeit im MNC

Auf der afrikanischen Seite versuchen wir, die Kontakte zwischen den Partnerkrankenhäusern zu aktivieren und zu intensivieren.

Durch gemeinsam besuchte Weiterbildungen und durch Treffen vor Ort sollen sich die Partner besser kennenlernen.
Im regelmäßigen Austausch miteinander lernt man die Möglichkeiten und auch die Nöte der anderen Partner schätzen.
Hope and Life
"Ich habe hier einen Patienten, den ich nicht behandeln kann. Habt Ihr Kapzitäten? Kann ich den zu Euch schicken?"
"Ich habe von einer NGO ein neues Ultraschall bekommen. Die haben noch ein zweites. Soll ich einen Kontakt herstellen?"

Auf der europäischen Seite haben wir verlässliche und engagierte Partner gefunden, sodass wir die Aufgaben aufteilen können.

Für die Materialien, die nach Kamerun gehen:
ein Verein besorgt und lagert medizinische Geräte (Bon Secours), ein Verein organisiert den Transport im Container (Humanilog aus Hamburg, Partner von Bon Secours), ein Verein finanziert den Transport (Barmherzigkeit), ein Verein organisiert die Verteilung vor Ort (Hope and Life).

Für die Operationen und Fortbildungen:
ein Verein plant die Operationen sowie das ärztliche Personal aus Europa, das vor Ort operiert (Humanitäre Hilfe), drei Vereine organisieren Fortbildungen und Pflegepersonal (Bon Secours, Humanitäre Hilfe und KamerunGo!) anpassen
Diagnostik-Schulungen an medizinischen Geräten

Fortbildungen
für Hygiene und Pflege, Durchführung durch lokale Ärzte und Pfleger

 

...weiter zu  Etappenziele